kurze Zusammenfassung

Über Schweinegrippeimpfungen, Vorstellungen der Wohngeldstelle und anderer Ämter, Nikoklauspakete, ein neuer Fahrradreifen, Temperaturen um die 3 Grad und die anstürmende Weihnachtszeit.

1. Schweinegrippe:

Gleich vorweg: Ich hab sie nicht. Aber die Impfung hab ich schon. Seit Montag bin ich nun im besitz des sehr schlichten aber beruhigenden Stickers mit der Aufschrift „Pandemrix“ in meinem (übrigens brandneuen gelben internationalen) Impfausweis. Ja, was soll ich sagen? Von den schlimmen Nebenwirkungen, welche die Presse so wudnerbar vermarktet hab ich nichts gemerkt. Ich hatte nur eins, na gut zwei Sachen:

Ich war müde.Und mit müde, meine ich:

WIRKLICH. RICHTIG. MÜDE.

Müde im Sinne von „Ich könnte im Stehen einschlafen.“ Und das will was heißen. Dabei ist es wahrscheinlich eher, dass der Körper müde ist und man geistig eigentlich noch ganz fit. Naja, aber auch das übersteht man.

Das zweite war: Der Arm tat weh. Aber hey, die pieken da in den Muskel und Impfungen tun bei mir immer weh. Und solange das nicht so krass aussieht und ist wie damals bei der Hyposensibilisierung (*zählt die Buchstaben* Ja doch, scheint richtig.) ist mir das ehrlich gesagt auch egal. Bisschen jammern gehört einfach dazu. 😛

Bei der Impfung selbst lief es übrigens so ab:

Ich: Ich würd mich ja ganz gern noch über Nebenwirkungen aufklären lassen…

Arzt (hat schon die Spritze in der Hand, bisschen komisch sah das schon aus): Haben Sie das nicht schon über Medien und Co. getan?

Ich: Ja schon, aber… Das ist ja doch schon sehr subjektiv, also…

Arzt (nachdem er mir kurz was dazu erzählt hat): Also ich hab jetzt 60 Leute geimpft und das Schlimmste war, dass den Leuten der Arm wehtat.

Ich nicke nur.

Arzt (in ganz beiläufigem Ton): Ja, man kann auch sterben.

Ich guck ihn mit grßen Augen an.

Arzt: Aber der Fall, bei dem jemand gestorben ist, war derjenieg vorher schwer krank und das hat eins zum anderen geführt.

Das nenn ich doch mal aufmunternd! 😀

2. Wohngeldstelle:

Ja, ich hab jetzt also Wohngeld beantragt. Der Antrag ist jetzt auch dort und wird hoffentlich bearbeitet. Aber dafür hatte ich ja beim Abgeben nochmal nen Schocker. Die guckt da so durch und stutz plötzlich beim Thema Unterhalt der Eltern. Auf meinem alten BAföG-Bescheid steht ein Geldsatz, den meine Eltern mir zahlen müssten und einer, den ich dann mit dem Unterhalt und dem BAföG hätte. Nun ist es aber so, dass ich auf diesen Satz nie gekommen bin, weil einfach von Seiten meiner Eltern nicht mehr drin war. War auch nicht weiter schlimm, ich kam gut damit aus. Nu ist aber die Wohngeldstelle da etwas pinibler. Erstens mal zählen die Kindergeld, auch wenn man es von den Eltern bekommt und  es dadurch ja praktisch Unterhalt wird, nicht zu Unterhalt. (Da wurde mir dann auch klar, wie irgendwelche Studien zum studentischen Haushalt aquf soviel Geld kommen, was angeblich zur Verfügung stünde. Die rechnen einfach mit solchen Daten. Ja, dann hätte ich auch knapp 750 Euro im Monat…) Versteh ich nicht, aber in Ordnung. Und zweitens ist es ja quasi unverzeihlich, dass ich von meinen Eltern nicht den vollen Betrag bekomme. Ich könne das doch immerhin sogar einklagen.

… Als ob ich meine Eltern deswegen verklage. Ja nee. Is klar…

Quintessenz des Ganzen: Panikmache vom Amt, das ist nicht mal ein Problem. Die rechnen eben mit dem Betrag aufm Bescheid vom BAföG.

große Frage: Warum macht dich da so’n Trara und gibt mir das Gefühl, alles ist ganz schlimm?!

Ja, nu wart ich. Weil Bearbeitungszeitraum Januar/Februar. Ja wunderbar.

3. Nikoklauspaket:

Ich hab ein Paket von meinen Eltern und da steht „Erst am 06.12.2009 öffnen“ drauf. *schnüff* Ich bin doch so neugierig!

4. Temperaturen um die 3 Grad:

Plus wohlgemerkt. Es ist trotzdem *piep*-kalt

5. Ein neuer Fahrradreifen:

Ich hab mir nebenbei auch mal nochwas „gegönnt“, was bitter nötig war. Ein neuer Vorderreifen beim Fahrrad. War schon schlimm. Ich fuhr quasi schon auf der Felge v.v Aber jetzt fährt das Ding fast wie von selbst. ^^

6. die anstürmende Weihnachtszeit:

Was soll man dazu groß sagen… Es ists chon wieder fast Weihnachten, verdammt! Das Jahr ging eindeutig zu schnell rum… v.v

PS: Nein, ich war nicht in New Moon. Ich überlege, ob ich mir das nicht spare. Das Buch war eh viel toller. *schwärm*

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches, Fixe Ideen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.