Weihnachten und was sonst noch passiert ist

Christmas and other stuff that was going on

Ein Foto macht es einfacher.

A picture makes it easier.

Vor Weihnachten – lange vor Weihnachten – habe ich angefangen über Alpaka nachzudenken. Um ein Gefühl für diese Garnsorte zu bekommen, hatte ich zwei verschiedene Alpakagarne bestellt – Garnstudio DROPS Alpaca in dunkelblau und Lang Yarns Baby Alpaca in dunkelgrün. Um nun zu testen entschied ich mich für Handschuhe. Alpaka filzt relativ schnell und fühlt sich unglaublich edel und fein an. Okay, also keine Handschuhe für mich, da ich zum Fahrradfahren doch etwas robusteres brauche. Also… für Mama? Mama hat schon ein Paar. Für meine liebe Schwester!

Ich habe nicht nach Muster gearbeitet, sondern einfache Handschuhe als Vorlage genommen – Standardhandschuhe stricken also. Die Finger sind nicht vollständig gestrickt, da ich „Convertibles“ – Finger- und Fausthandschuhe – stricken wollte. Halbe Finger und eine Klappe um Fausthandschuhe daraus zu machen. Aber dennoch Finger, da sie dann besser sitzen würden. Zusätzlich hat der Daumen jeweils ein kleines Loch, damit man nicht immer alle Finger auspacken muss um sein Telefon zu bedienen. 🙂

Ich hatte im Vorfeld tausend Stellen gemessen, damit sie mit Sicherheit passen würden – Mama hat genauso große Hände wie ich, aber die liebe Schwester hat längere Finger und etwas schmalere Hände – und sie passen! Sie hat sie nach Weihnachten ausgepackt und am Telefon gemeint, sie passen und das mit den Daumen klappt super.

Schnell noch der Link zur Ravelry: >>Link<<

Before Christmas – long before – I had started thinking about alpaca. To get a feeling for this kind of yarn I ordered two different yarns – Garnstudio DROPS Alpaca in dark blue and Lang Yarns Baby Alpaca in a dark foresty green. To have a test knit I decided to knit gloves/mittens. Alpaca tends to felt easy but feels incredibly precious and light. Okay, so no gloves for me since I need something more robust to use while riding my bike to work. So… for mom? she already has a pair. For my dear sister!

I didn’t work with a specific pattern but just knit gloves/mittens – standard glove knitting. The fingers areb’t worked as full fingers but half since I wanted Convertibles – gloves and mittens. Just short fingers and a flap to close and make mittens out of it. But still real fingers so they would fit better. In addition the thumbs each have a little hole to stick out the thumb’s tip. So she wouldn’t have to take off the whole thing to use her phone. 🙂

Before I had measured like a thousend things about her hands to make sure they would fit – my mom has the same hand size as I do, my sister has longer fingers and her hands are a bit more slender. But they do fit! She unwrapped them after Christmas and mentioned on the phone that the fit and the thumb thing works.

Link to ravelry: >>Link<<

Das zweite gestrickte Geschenk letztes Jahr war ein Drachenfels von Melanie Berg – ein Muster, um das ich sehr lange herumgeschlichen bin.

Gestrickt habe ich ihn dann im November/Dezember. Nach dem Wip Post habe ich schnell gemerkt, das mit der 4,5mm Nadel wird nichts und alles nochmal ausgemacht. Ich wäre nie mit meinen 100g pro Farbe hingekommen… Hat aber auch nicht mit der 4mm geklappt, da mein Garn irgendwie… nicht so flexibel schien. Im Endeffekt habe ich bei fast allen gleichfarbigen Teilen auf 3 Räupchen verzichtet und habe dennoch knapp 110-120g von jedem verbraucht.

Er ging als Weihnachtegeschenk an die liebe Mama des Liebsten, die sich total gefreut hat.

Kleine Anmerkung noch: Im Muster steht auf 2,10m x 65cm aufpannen. Mein Drachenfels hätte auch 3m geschafft und wäre auch an der Spitze tiefer. :/

My second knitted present last year was a Drachenfels by Melanie Berg – a pattern I wanted to do for a long time.

I knit this November/december. After the wip post here I quickly came to the conclusion that my 4,5mm needle wouldn’t work and frogged it again. My 100g of each yarn would never have been enough with this needle size… Well, that didn’t work with the 4mm needle either but the yarn somehow seemed to be not as flexible. I ended up with leaving out at least 3 ridges for each big single coloured section and using 110-120g of each colour.

Went as a Christmas present to my dear bf’s mom who was so happy about it.

Fun fact: The pattern said to block it to 2.10m x 65cm. Well, my Drachenfels can make 3m and is also deeper in the middle. :/

Was noch, nun ich habe noch ein paar Socken in 6fädiger Sockenwolle vom WOLLkenschaf gestrickt – so ein tolles Garn! Kalajoki von Tiina Seppälä als Muster, allerdings nur mit 44 Maschen. Ich habe auch zum ersten Mal Sock Stop benutzt – dieses Gummizeug an den Sohlen, damit man nicht mehr rutscht auf glattem Boden. Ich finde es ganz witzig, aber es fühlt sich beim Tragen merkwürdig an. Der Liebste will es an seine haben, also werde ich es da auch nutzen. An meine würde ich es wohl nicht mehr machen.

What else? Well, I finished a pair of socks out of WOLLkenschaf 6ply – such a lovely yarn! Kalajoki von Tiina Seppälä was the pattern but just with 44 stitches. I also used sock stop for the first time – liquid latex you put on the soles so you won’t slide through the appartment on  your socks… I think it’s funny somehow but it feels weird wearing the socks. My dear bf wants it for his socks so I will use it there. For mine I will probably not use it again.

Als letztes stricke ich gerade an einem Pullover – Satsuma Stripes. Bisher komme ich ganz gut voran, aber das ist mehr was für einen eigenen Post. 🙂

Last: I’m currently knitting on a pullover/sweater – Satsuma Stripes. I think it works quite good for me but I think I will put this into another post of it’s own. 🙂

 

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.