Das Räumkommando…

… ist da! Um den Blog zu entstauben und bisschen Veränderung reinzubringen. 😛

Immerhin hab ich ja den ganzen Sommer über keine Zeit zum Bloggen gehabt…

Fassen wir mal zusammen:

EBWL, Mathe II, BWL I bestanden. Statisktik nicht.

Danach bald nen Lagerkoller bekommen und quasi nach Hause ins elterliche Haus geflüchtet und ab dann Urlaub gemacht. War auch bitter nötig.

Naja und dann ging Urlaub los. Erstmal bisschen alleine, dann kam für ein Wochenende der Lieblingsschatz, dann gings für 3 Tage zum Event des Sommers: Die Taufe der kleinen Maus. Dann eine Woche wieder Dresden, eine Woche Hamburg, drei Tage bei mir und DANN der richtige Urlaub mit Freund in Dresden. Haus war ja frei und so. 🙂

War superschön, dafür, dass wir noch nie so lange auf einem Fleck zusammen waren. ^^

Bisschen ungeplant war nur, dass meine verbleibenden zwei Weisheitszähne meinten, sie müssten JETZT durchkommen. Naja, war bisschen unangenehm, was mich dann dazu brachte die doch gleich mal rausmachen zu lassen. Am Montag letzte Woche. Und ich hatte mich schon auf ne Woche rumliegen und jammern eingerichtet. Sowas tut ja immerhin weh.

Aber: denkste. Gut, die eine Seite war dick und wir hatten Befürchtungen, die Leute denken, ich würde geschlagen. Aber es tat nicht der Kiefer oder die Stelle weh, wo die Zähne nu fehlten, sondern nur die Wange, wo diese nette Spritze reingegangen war. Nu sind sie raus und ich hab das auch gleich erledigt.

Was dann? Achja, Lieblingsfreund musste Freitag wieder nach Hause und am Montag rückte dann auch schon mein Schwesterchen mit Mann, Kind und vierbeinigem Anhang an. Da ich da noch einen Termin zum Fäden ziehen hatte und die Maus einfach zu süß ist bin ich dann noch bis Mittwoch Vormittag geblieben. So, und nu bin ich wieder hier und denk mir, Uni könnt bald mal losgehen, hab nix zu tun.

Oh, obwohl! Strickmuster sammeln! Ende November gehts nach Hamburg, Ausverkauf in der Wollfabrik!

So, dann werd ich mich mal an mein andres Projekt wagen: Koffer auspacken.

PS: Ich hatte mal Lust auf ein anderes Design, jawohl.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.