Tierische Mützen

Sie sind fertig. Und ich finde, sie sehen toll aus. 🙂

Da wäre zunächst  einmal also die kleine Mütze, Motto Waldeule.

Ich dürfte so ungefähr 75g des grünen Garns gebraucht haben. Inklusive der Zöpfe zum Zubinden.

Augen, Nase und Zöpfe sind außerdem aus Irgendwelchen Garnen, die es in meinem Wollvorrat gibt. Das rosa ist ein  Baumwollgarn, welches ich doppelt genommen habe. Schwarz ist von einem Knäul Bingo, weiß eine relativ dicke Baumwolle von Wolle Rödel.

Und nun zur Katzenmütze, eine echte Herausforderung was die Dekoteile anging.

Hier habe ich einfach recyclet. Da die Mütze inklusive Ohren schon fast das gesamte Schwarze Garn aufgebraucht hatte, musste ich bei den Zöpfen mit anderer schwarzer Wolle improvisieren.

Die Augen sind mit Resten der grünen Wolle von oben gestrickt. Die Nase mit dem selben rosa Baumwollgarn wie bei der kleinen Mütze. Gleiches gilt für die weiße Wolle.

Die Nase ist ganz einfach nur aufgestickt könnte man sagen. Ich habe sie vorher nicht gestrickt. Der Mund ist als Luftmaschenkette zunächst gehäkelt, danach mit den beiden Fadenenden aufgenäht. Für die Zöpfe wieder mit dem grünen und für die Vielfalt einem Strang weiß.

Und damit war ich fertig. 🙂 Ich muss sagen, ich mag das Muster, aber ein viertes Mal – nach diesen beiden und der vom letzten Jahr – möchte ich sie nicht gleich wieder stricken. Es geht schnell, zumindest der reine Mützenteil, aber die Dekorationselemente machen doch eine Menge Arbeit und sind teilweise eine echte Friemelei.

Ich hoffe jetzt natürlich, dass sie die Empfänger zu Weihnachten entsprechend freuen werden und warte gespannt. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.